Wachstum


„Mehr Digitalisierung“, „Informatische Grundbildung“, „Medienkompetenz und -einsatz“, „App-Programmierung muss jeder können“, „Sicherheit im Internet“, „Social Media“ und Vieles mehr hallt mittlerweile durch die Flure der Schulen in Deutschland – die Welt der „Nullen und Einsen“ schreitet voran und das in einem rasanten Tempo. Auch die Schulen in Deutschland sind angehalten, hier Schritt zu halten und entwickeln sich im Bereich der Digitalisierung rasant weiter; manch einem zu langsam, manch einem zu schnell.

 

Aber was macht das eigentlich mit uns Menschen? Wie reagiert unser psycho-soziales Korsett auf diese fortschreitende Digitalisierung unserer Lebenswelt? Kann die menschliche Entwicklung mit der technischen mithalten? Sollte sie das überhaupt? Egal, wie schnell die technologische Welt um uns herum auch wird: „Die Seele geht doch immer noch zu Fuß“, oder?

Wo bleibt die digitale Entschleunigung, wo bleibt die „Erdung“ des Menschen?

 

Das Schulfach „Wachstum“ setzt an dieser Stelle bewusst einen Gegenpol zu der Taktung der digitalen Welt und begibt sich in die Ursprünglichkeit, das Ausgeliefertsein und den Rhythmus der analogen Welt der Natur und Landwirtschaft. Mit etwa 1000qm Schulacker und einer gemütlich hergerichteten Scheune auf Gut Meurersmorp bei Mettmann stehen uns hierfür ideale Ressourcen für einen Schulunterricht der etwas anderen Art zur Verfügung.

 

Das Kennenlernen der Bodenentstehung, verschiedener Bodenarten und -typen, Bodenökologie, praktische Gartenschule mit säen, regulieren und ernten, sowie jede Menge Insider-Informationen durch unseren landwirtschaftlichen Berater, ehemaligen Schüler unserer Schule und heute selbstständigen Landwirt, Birk Meiser, stehen im Vordergrund dieses Biologie-Unterrichtes, der regelmäßig an diesem besonderen außerschulischen Lernort der Stiftung GRÜNE KISTE stattfindet.

 

Ab dem Schuljahr 2021/2022 beginnend erlebt jede 8. Klasse ein Halbjahr lang einen Teil ihres Biologie-Unterrichtes in der Zusammenarbeit des Konrad-Heresbach-Gymnasiums und der Stiftung GRÜNE KISTE auf Gut Meurersmorp, die sich in der Geisteshaltung des Gelehrten, Diplomaten, Pädagogen und Schulnamensgebers, Konrad Heresbach, die Förderung junger Menschen zur Aufgabe gemacht hat und hierbei exklusiv mit unserer Schule zusammenarbeitet.

Dabei steht die „Erdung“ mit allen Sinnen, das Zur-Ruhe-kommen in der Natur und die „Erdung“ des inneren Menschen im Vordergrund. Die Vorgänge in der Natur und das niedergeschriebene Gedankengut Heresbachs dienen uns hierbei als Metaphern und Ratgeber für das innere Wachstum eines jungen Menschen: Welche „Sphären“ treten zusammen, damit ein Mensch wachsen und gedeihen kann? Was passiert, wenn wichtige Faktoren für eine gesunde Entwicklung fehlen? Kann jeder alles? Gibt es Personen, die gar nichts können? Wie entdecke ich meine persönlichen Stärken? Und wie gehe ich mit meinen Schwächen konstruktiv um? Und Vieles mehr … 

 

Das Fach „Wachstum“ hat keinen geringeren Anspruch als den nötigen Gegenpol zu einer schneller werdenden (digitalen) Umwelt zu setzen und hierbei die ganzheitliche Person und ihre Entwicklung in den Fokus zu nehmen.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen: Dr. Björn Hildebrandt