Herzlich Willkommen am

Konrad-Heresbach-Gymnasium Mettmann


Suche


Auf einen Klick


Termine



Aktuelles


Das KHG wünscht allen...


Unser Schüleraustausch nach Laval – einige Impressionen

Die Begrüßung am Collège Jules Renard war richtig süß gemacht. In der Pausenhalle der Schule haben die Franzosen und ihre Lehrer einen Tanz aufgeführt. Dies war nicht nur irgendein Tanz, sondern der Tanz, den wir Deutschen den Franzosen in Deutschland beigebracht haben! – daher haben einige Deutsche nach der ersten Runde gleich mitgemacht.

Zwei Tage darauf, also am Mittwoch, fuhren nur die Deutschen ins Milchmuseum ,,Lactopôle“. Die Führung war nur auf Französisch. Für ein paar war diese auch verständlich, doch für die meisten war manches unklar, weswegen die Lehrer, Frau Grannemann und Frau Wilhelm, manche Sachen übersetzt und auf Deutsch erklärt haben. Ich persönlich finde, dass ich extrem viel über Käse und Milch enthaltende Produkte gelernt habe.                                                                                          (Vivien, Schülerin)

 

Wir hatten im Rahmen des Austauschs zwei Stunden Unterricht an unserer Partnerschule. Es war glaube ich für uns alle sehr interessant zu sehen, wie der Unterricht in anderen Ländern ist.

Den darauffolgenden Tag waren wir Kanufahren und haben eine Stadtrallye gemacht. Das Kanufahren hat großen Spaß gemacht, obwohl es geregnet hat. Bei der Stadtrallye konnte man viele neue Eindrücke gewinnen. Es gibt zum Beispiel sehr viele Fachwerkhäuser und Kirchen in Laval.                                                                                   (Hannah, Schülerin)

 

Am Mittwochabend, haben sich alle Gastfamilien inklusive Geschwistern, Austauschschülern und natürlich uns in einer der beiden Schulen getroffen und zusammen Abend gegessen. Jede Familie hatte etwas Leckeres zum Essen mitgebracht und somit konnte ein großes Buffet aufgebaut werden. Nach dem Essen und einer kurzen Rede des Direktors, haben wir alle gemeinsam auf dem Schulhof Fußball gespielt.

 

Am Donnerstag sind wir von zwei Reisebussen abgeholt worden, mit denen wir zum Mont St-Michel gefahren sind. Dort haben wir eine sehr lange aber trotzdem lustige Wattwanderung gemacht. Anschließend sind wir mit dem Bus in den kleinen Ort Saint Malo gefahren und dort für ein paar Stunden in kleinen Gruppen herumgelaufen und hatten somit ein bisschen Freizeit.                                                           (Marie, Schülerin)

 

Ich war in einer sehr guten Gastfamilie und sie haben sich bemüht, den Aufenthalt schön zu gestalten. Es gab oft französisches Essen, beispielsweise: Crêpes und ähnliches. Außerdem hat mir die Gastfamilie Laval näher gezeigt. Insgesamt ist Laval ein wenig schöner und größer als Mettmann. Das Rathaus ist in der Architektur von Grund auf verschieden und eindrucksvoller.

Am Samstag haben wir uns mit anderen zusammen zum Bowling getroffen. Am Sonntag sind wir mit einigen zum Lasertack gegangen.

Der Abschied fiel nicht nur mir schwer. Wir hoffen auf ein Wiedersehen, da der Kontakt mit einigen von uns regelmäßig besteht.

Ich würde den Austausch auf jeden Fall weiterempfehlen, vor allem um seine Sprachkenntnisse in Französisch zu verbessern, da in den meisten Familien keiner Deutsch spricht außer der/die Austauschschüler/in, aber auch das tolle Miteinander unter den Schülern ist ein schönes Erlebnis!                                                    (Miriam, Schülerin)

(31.07.2018)


Bundestagsabgeordnete Michaela Noll steht am KHG Rede und Antwort

„Mettmanner politische Gespräche“ heißt die neue Diskussionsreihe am KHG Mettmann, zu deren Auftakt sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll am 9. Juli 2018 den Fragen der Sozialwissenschafts-Kurse der Oberstufe stellte.

 

Die Schülerinnen und Schüler der EF und der Q1 hatten sich unter Anleitung ihres Fachlehrers für Sozialwissenschaften/Politik und Geschichte, Herrn Tobias Gerlach, akribisch auf den Besuch vorbereitet und diesen gut organisiert: Eine Wundertüte von Fragen schütteten sie aus – es ging um Innen- und Außenpolitik, Bildungspolitik oder um Frauen in der Politik. Sehr interessiert zeigten sich die Jugendlichen auch an der Privatperson Michaela Noll. Beruflicher und politischer Werdegang, Hobbys – alles wurde intensiv beleuchtet. Hervorragend moderiert wurde der Vormittag von Helena Janning und Haokun Zheng (beide Q1).

 

Besonders intensiv gestaltete sich die Diskussion um die berufliche Zukunftsaussichten der Jugendlichen. Frau Noll erinnerte daran, dass nicht nur ein Studium zum privaten und beruflichen Erfolg führen kann, für die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler erscheint dieses aber weiterhin als grundlegend.

 

Michaela Noll zeigte sich begeistert von den Schülerinnen und Schülern: „Das Interesse der Jugendlichen und besonders die Diskussionskultur waren klasse! Ich freue mich immer, wenn sich junge Leute für Politik interessieren. Das ist heutzutage leider nicht selbstverständlich“.

 

Insgesamt ein sehr gelungener Start der „Mettmanner politischer Gespräche“ am KHG!

 

Alexander Engel (23.07.2018)


Nach dem Projekt ist vor dem Projekt

Am 3. Juli 2018 war es so weit:

Nachdem wir ein halbes Jahr gemeinsam Roboter einzeln ausprobiert, einzeln programmiert, „in echt“ besichtigt, selbst modifiziert, selbst entworfen und zuletzt alles zusammengesetzt haben, standen die beiden Fertigungsstraßen endlich in Raum 109. Voilà:

Es gibt für alle, die mehr über diese Wunderwerke der Technik wissen wollen, eine ausführliche Powerpoint-Präsentation mit vielen Bildern und Videos, die man hier herunterladen kann: (PP folgt bald!).

 

Es war ein tolles Projekt, sogar das Fernsehen war ja mal da und hat darüber berichtet und im Rausgehen konnte man die beiden „Wissenschaftler“ schon mit Herrn Ehrhard murmeln hören, was nächstes Jahr alles anders sein muss …

 

Danke an Beteiligten – insbesondere an Stefan Simanek und Christof Kaufmann von der HBO CVH – und wer immer noch nicht weiß, wofür diese Abkürzung steht, sollte oben noch mal nachlesen – sowie an Herrn Missing von WE-EM.

Andreas Ehrhard (14.07.2018)


Eine starke Leistung bei der diesjährigen IChO 2018

Vor einigen Monaten drückten wir Nick die Daumen für die 3. Runde im Bundesfinale der Internationalen Chemie Olympiade 2018 in Göttingen. Nun ist die Platzierung gesetzt; von einem „Verpassen“ des internationalen Finales kann man hier kaum mehr sprechen. Nick hat deutschlandweit Platz 25 belegt. In Anbetracht der Tatsache, dass 1300 SchülerInnen aus ganz Deutschland an den Start gegangen sind, eine mehr als beachtliche Leistung.

Die Urkunden zu den mit Erfolg bestandenen Qualifizierungsrunden trafen mit einiger Verspätung ein, aber besser spät als nie.

 

Lieber Nick, nochmals unsere herzlichste Gratulation und Anerkennung zu dieser tollen Leistung auf einem derart hohen fachlichen Niveau.

 

Dr. Björn Hildebrandt (13.07.2018)


Talentmobil der Hochschule Bochum Zu Gast im Informatikunterricht

Informatik zum Anfassen? Das geht tatsächlich! Zu Gast im Informatikunterricht durfte die Jahrgangsstufe 9 erstmals das Talentmobil der Hochschule Bochum begrüßen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich beim Aufbau und Programmieren einer Industriestraße hoch interessiert und motiviert. Aber Bilder sagen mehr als Worte! Unter folgendem Link sehen Sie den Filmbeitrag der WDR-Lokalzeit:

 

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bergisches-land/video-uni-sucht-talente---it-teaching-fuer-schueler-in-heiligenhaus--100.html

Sebastian Olah (10.07.2018)