Förderkurs Rechtschreibung für die Jahrgangsstufen 5 und 6


In Zeiten wachsenden Medienkonsums ist Rechtschreibung für manche Kinder zu einem Problem geworden. Und doch: Rechtschreibleistungen sagen nichts über Intelligenz aus und Defizite können bei kontinuierlichem Training oft sogar völlig ausgeglichen werden.

 

Aus diesem Grund bietet das KHG Rechtschreibförderkurse für SchülerInnen der Erprobungsstufe an, die jeweils auf ein Schulhalbjahr angelegt sind. Hier wird in kleinen Gruppen (bis zu 12 Schülerinnen und Schüler) gearbeitet. Geleitet werden die Kurse von Frau Reh.

 

Die Deutschlehrer der Klassen 5 und 6 sprechen SchülerInnen an, bei denen eine Rechtschreibförderung sinnvoll erscheint. Diejenigen, die dann teilnehmen wollen und von ihren Eltern angemeldet werden, treffen sich einmal wöchentlich in der 7. Stunde.

 

Im Förderkurs werden Rechtschreibregeln systematisch besprochen und Strategien zur Fehlervermeidung vermittelt. Die Rechtschreibkurse des KHGs sind allerdings nicht für Kinder geeignet, bei denen eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) diagnostiziert wurde. Hier muss methodisch anders vorgegangen werden.

 

Der Weg zu einer sicheren Rechtschreibung ist ein längerer Prozess, der regelmäßigen Trainings bedarf. Daher sollten die Übungseinheiten in der Schule zu Hause durch kurzes, aber regelmäßiges Üben gefestigt werden. In jedem Fall gilt für die meisten Schüler: Wer Rechtschreibung regelmäßig trainiert, verbessert seine Leistung langfristig. Auch wenn es heutzutage gute Rechtschreibprogramme gibt, bleibt eine sichere Beherrschung der Rechtschreibung eine unverzichtbare Schlüsselqualifikation in Schule und Beruf.

 

Ansprechpartnerinnen für weitere Informationen: Frau Nagel und Frau Reh